Biozyklisch-Vegane Richtlinien in deutscher Sprache veröffentlicht

Die Biozyklisch-Veganen Richtlinien, die sich in ihrer englischsprachigen Fassung zur Zeit noch als erster internationaler veganer und biologischer Anbau- und Produktionsstandard bei der International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM) im Akkreditierungsprozess für die IFOAM Family of Standards befinden, gibt es nun auch in deutscher Sprache.

Die Richtlinien beziehen sich im Kern auf die Arbeit des Öko-Pioniers Adolf Hoops („Bio-Modell Walsrode“) und seine von ihm formulierten biozyklischen Grundprinzipien. Sie wurden kontinuierlich um vegane Kriterien erweitert und bieten Öko-Betrieben damit erstmals die Möglichkeit, ihre „viehlose“ Prozessqualität durch ein transparentes und klar beschriebenes Kontroll- und Zertifizierungssystem gegenüber den Verbrauchern geltend zu machen.

In der ökologischen Landbautradition verwurzelt, sind die Biozyklisch-Veganen Richtlinien in der Regel mit bestehenden Verbandsrichtlinien kompatibel, nämlich überall dort, wo „viehloser“ Anbau möglich ist und Inputs aus der „Schlachttierhaltung“ nicht vorgeschrieben sind. Sie stellen somit eine Zusatzqualifikation dar, die bisher von keinem anderen ökologischen Anbauverband beschrieben wurde.

Veränderte Anforderungen, die sich aus dem wandelnden Mensch-Tier-Verhältnis, den drohenden Auswirkungen des Klimawandels, dem Erhalt der Artenvielfalt und der Bodenfruchtbarkeit ergeben oder einfach nur der Wunsch nach schmackhaften Lebensmitteln – all dies sind Anknüpfungspunkte, die aus Sicht der (nicht nur veganen) Verbraucher für biozyklisch-veganen Anbau sprechen. Mit den Biozyklisch-Veganen Richtlinien wollen wir als kleiner Erzeugerverein dazu beitragen, praktische Lösungen für diese drängenden Herausforderungen zu liefern.

Vegane und ökologische Landwirtschaft ist machbar: mit den Biozyklisch-Veganen Richtlinien beginnt die bio-vegane Produktion schon auf dem Feld.

Interessierten Betrieben, Händlern, Verarbeitern und Kontrollstellen stehen wir auch auf den Öko-Feldtagen vom 21.-22. Juni 2017 auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen bei Kassel persönlich für Fragen zur Verfügung (http://www.oeko-feldtage.de/aussteller/ausstellerverzeichnis/biozyklisch-veganer-anbauverein/).

Die Biozyklisch-Veganen Richtlinien: http://biozyklisch-vegan.de/richtlinien/

Pressemitteilung als Download:

Pressekontakt: Daniel Mettke (Geschäftsführer), 05820-778 90 30

Zeichen (mit Leerzeichen): 2340

4 Fotos: Blume, Möhren im Feld, Mangold, Weizen, dazwischen in der Mitte das Biozyklisch-Vegane AnbaulogoFotos: v.l.n.r. 1,2,3: Daniel Mettke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.